?

Log in

Previous Entry | Next Entry

Mein Tagebuch Februar 09 Teil 3

Armenische Taxifahrt, 7.2.09

Ihr Lieben,

Ich konnte meinen Liebsten wieder einmal ueberreden, dass wir noch einmal zum Megapark fahren.
1. mussten wir zum IKEA. Dummerweise hatten wir aus Versehen 2 Oberteile fuer einen neuen Schreibtischstuhl Rutger gekauft (sie waren so ineinander gesteckе, dass es aussah wie eins) und das Unterteil 'Jules' (Zufall!) passte nicht ( ja, es gab 2 'Jules' das Falsche lag neben 'Rutger'...). Es lag also alles herum und nichts war aufgebaut.
2. Ich habe Gehalt bekommen und hier ist "Winterschlussverkauf". 2 Faktoren die ich nicht ausser Acht lassen kann...

Soweit so gut, ich konnte ihn ueberreden, aber nur unter Bedingung, dass wir mit einem Taxi dorthin fahren. Och... wenns'  weiter nichts ist. Mir auch recht. Also runter an die Strasse und in ein Schwarztaxi gestiegen. Der Fahrer war ein Armenier und befuerchtete, glaubte mein Freund, mit seiner Vorstellung von 700 Rubel doch in wenig zu  niedrig im Preis gewesen zu sein. Wir sind zu schnell eingestiegen...
Also wir fuhren, waren guter Dinge, ...es war nur ein wenig Stau auf Yandex eingetragen und der TAxifahrer schien auch sehr nett. Das Wetter war so matschig und schmierig, sodass unser Armenier alle 3 Minuten den Scheibenwischer inkl. Wasser anmachen musste.
Soweit alles gut, bis er auf einmal nicht mehr funktionierte. Wasser alle. Mist. Schnell rechts ran an die Strasse und Wasser nachgefuellt.
Es ging leider immer noch nicht...die Pumpe war kaputt.  Hmm was nun, was tun..Wir entschieden, dass wir schnell zum naechsten Produkti fahren und Wasserflaschen kaufen. Gesagt, getan. 50 Meter weiter: mein Schatz sprang heraus, kaufte schnell 3 Flaschen Wasser mit Sporttrinkdingens-Oeffnung.
Wir fuhren wieder los, Stefan kurbelte das Fenster herunter und spritzte die Scheibe nass. Der Armenier betaetigte den Wischer! Das nenne ich Deutsch-Armenische Zusammenarbeit! Ich hab mich vor Lachen weggeschmissen und konnte der absurden Situation nur eine weitere tolle Geschichte zum erzaehlen abringen..... Dann standen wir im Stau. Mein erster Stau. Nichts bewegte sich. Nach knapp 1 1/2 Stunden kamen wir jedoch gesund und munter an, gaben dem Taxifahrer 1000 Rubel und eine Flasche Wasser fuer die Fahrt :-) zur Autowerstatt!
Die Tour war sehr erfolgreich. Ich war in siebenunddroelfzigtausend Geschaeften und Stefan erwies sich als extrem geduldig und hat wirklich alles, teilweise auch mit Spass, mitgemacht :-) !

Latest Month

March 2009
S M T W T F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Powered by LiveJournal.com